Der Elternbeirat der Grundschule Baiersdorf 2022/23 stellt sich vor:

Ihre Ansprechpartner:

Klassenelternsprecher(in)
Stellvertreter(in)
1a
Markus Dormann; Stefan Opitsch
1b
Stefanie Trabandt; Irina Franz
1c
Larissa Jares; Jacqueline Lotter
2a
Florian Weber; Anna Augustin
2b
Michaela Reiner (2. Vorsitzende); Janine Liebau
2c
Werner Stadter; Nadine Franke
Klassenelternsprecher(in)
Stellvertreter(in)
3a
Kathrin Koluman; Sheeraz Habash
3b
Tina Mögen;, Anja Fiolka
4a
Wolfgang Schwingel; Melanie Wild (Schriftführerin)
4b
Katja Audring (Kassenverwaltung); Kristin Sutara-Kleinemeier
4c
Sonja Schnitker, Jan Gillessen (3. Vorsitzender)
1. Vorsitzender
Jürgen Lederer
Natalie Saboor, Christin Buntrock

Aufgaben

Der Elternbeirat ist ein Gremium aus gewählten Vertretern der Erziehungsberechtigten der Schüler. Die Mitglieder des Elternbeirats der Grundschule Baiersdorf werden zu Beginn eines jeden Schuljahres neu von allen Eltern gewählt.

Bei Angelegenheiten von allgemeiner Bedeutung für die Schule wirkt der Elternbeirat beratend mit. Er vertieft das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrkräften, die gemeinsam für die Bildung und Erziehung der Schüler verantwortlich sind unterstützt die Schule bei Schulprogrammen, Projekten und Veranstaltungen setzt sich für die Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern ein.

Die Aufgaben des Elternbeirates sind im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichts-gesetz (BayEUG Art. 65) beschrieben:

Der Elternbeiratsvorsitzende, Herr Lederer, steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Die beiden Klassenelternsprecher jeder Klasse unterstützen sowohl die Klassenlehrkraft bei Aktivitäten, wie z.B. Klassenfesten oder Ausflügen, als auch die Eltern bei klasseninternen Angelegenheiten. Sie organisieren den Elternstammtisch, der den Erziehungsberechtigten die Möglichkeit bietet, in angenehmer Atmosphäre Erfahrungen und Probleme untereinander auszutauschen.

Tätigkeiten des Elternbeirats der Grundschule Baiersdorf

Allgemeine Aufgaben:
In Absprache mit Schulleitung und Kollegium tragen wir dazu bei, gute Bedingungen für den Lern- und Lebensort Schule zu schaffen. Hierzu gehören ein intaktes modernes Schulgebäude, gute Lernbedingungen, bedarfsorientierte Ganztagsangebote und attraktive Aktivitäten des Schullebens. Wir organisieren die Bewirtung bei der Schuleinschreibung und am erstem Schultag. Alle zwei Jahre richten wir mit der Schule gemeinsam das Sommerfest aus. Mit dem bei den Veranstaltungen erwirtschafteten Geld werden Anschaffungen für die Schüler, bzw. Schule getätigt, z.B. Freiarbeitsmaterial oder Finanzierung des Unterrichtsprojektes „Kinder auf der Reise in die Pubertät.“ Wir unterstützen die Schulleitung gegenüber dem Träger der Schule, z.B. bei Problemen mit dem Schulbus, der Gestaltung des Pausenhofes, u.v.m.

Vorlesenachmittage und Spielnachmittage sind ein weiteres Tätigkeitsfeld des Elternbeirats. Kindern werden bei den Vorlesenachmittagen in kleinen Gruppen im gemütlichen Rahmen Geschichten vorgelesen. Wir wollen damit die generelle Freude am Lesen wecken. Wer Lust zum Vorlesen hat, sollte uns ansprechen, denn Vorleser werden immer gesucht. Außerdem veranstalten wir mehrmals jährlich einen Büchertisch für die Kinder, eine Buchvorstellung für die Eltern und beteiligen uns am Büchertausch- und trödelmarkt. Ziel der Spielenachmittage ist es, mit Brett-, Gesellschafts- und Außenspielen die Freude des gemeinsamen Spielens in den Vordergrund zu stellen. Wir möchten dadurch bewusst eine Alternative zum Computerspiel aufzeigen.

Schulhausgestaltung:
Während der Hauptsanierungsmaßnahmen unserer Schule organisierten und planten wir die Schulhausgestaltung. Schulleitung, Lehrkräfte, Schulträger und Elternbeirat wollten die Schule im Stile des Künstlers Friedensreich Hundertwassers gestalten. Dabei waren die Vorgaben ganz klar definiert. Ziel war es, die Kinder vieles selbst machen zu lassen und alle Altersgruppen und Geschlechter gleichermaßen anzusprechen.

Weitere Aktivitäten:
Regelmäßig organisieren wir das „wo-de“-Sicherheitstraining. Dieses Training stärkt die Kinder im richtigen Umgang mit Konflikten. Auch die Veranstaltung „Kinder auf der Reise in die Pubertät“ für Schüler der vierten Klassen wird auf Initiative des Elternbeirates durchgeführt. Von 2007 bis 2009 beteiligte sich die Grundschule Baiersdorf an der Antenne Bayern Weihnachtstrucker Aktion. Von 2010 bis 2012 unterstützten wir die Erlanger Tafel in der Adventszeit durch Sachspenden. Seit 2013 werden Weihnachtspäckchen für "Maranatha - Hoffnung durch Hilfe e.V." zusammengestellt, die direkt rumänischen Kindern und Familien übergeben werden. Der Elternbeirat organisiert das Packen mehrerer Päckchen in jeder Klasse. Außerdem unterstützen wir die Durchführung von Lesewettbewerben und der Mathematikmeisterschaft: Wir stellen uns als Jurymitglieder zur Verfügung und sponsern die Preise für die Schulsieger.